Axialventilator LE354
Axialventilator LE354 Ausblasseite
Physikalische Eigenschaften
Ausführung Axialventilator
Volumenstrom 2750 m³/h
Druck pt 63 Pa
Drehzahl steuerbar Ja
Laufradtyp Axial
Nenngröße 350 mm
Einbauort Wand oder Maschine
Einbauart Einbau- und Anbau
Luftrichtung wählbar bei Bestellung
Reversierbar mit Einschränkungen
Thermokontakt möglich
Fördermitteltemperatur bei Nennstrom -20 °C bis 60 °C
FördervolumenNenn 1000 m³/h
Drehzahl Nenn 1400 U/min
   
Elektrische Eigenschaften
Spannug Wechselstrom
Bemessungsspannung 230 V
Netzfrequenz 50 Hz
Andere Spannungen 400V- 50Hz, 480 V bei 60 Hz
Imax 0,45 A
Schutzart IP 44 bis IP 54
weitere Schutzart möglich Ja IP x6
Wärmeklasse F und H
Stern-/Dreieckschaltung Ja
   
Materialeigenschaften
Material Stahlring
Oberfläche Verzinkt oder pulverbeschichtet
Flügelrad Komponenten-Kunststoff
Edelstahl (V2A , V4A) möglich
Offshore Ausführung möglich
   
Eigenschaften - Tests
Klimakammertest Ja, vorhanden (Baumuster)
Salzwassertest Ja, vorhanden (Baumuster)
Schutzart: IPx6 Ja, vorhanden (Baumuster)
   

Weitere Daten entnehmen Sie bitte dem Datenblatt:
  pdf Axialventilator LE354 (786 KB)

Der Axialventilator ist auch in Edelstahl und für den Offshorebetrieb bei entsprechender Ausführung lieferbar - siehe Edelstahlventilatoren und Offshore-Ventilatoren.

Anbauventilator
ab Lager lieferbar

Einbauventilator
ab Lager lieferbar

Wandventilator
ab 50 Stück lieferbar

Anbau Axialventilator LE354
Einbauventilator LE354
Einbauventilator LE354-Platte

 Beschreibung des Axialventilators LE354

Der äußerst energieeffiziente und leise laufende Axiallüfter LE354 hat einen Volumenstrom von 2750 m³/h bei einer Nenndrehzahl von 1400 U/min. Bei einer Spannung von 230 Volt hat der Lüfter einen Durchmesser von 350 mm.

Der Einsatz der Ventilatoren ist zum Beispiel in Büroräumen möglich, genauso aber auch zur Belüftung von kleineren Räumen mit beispielsweise Generatoren. Sehr häufig werden die Lüfter zur Kühlung von oder in Maschinen eingesetzt. Bei der Variante des Einbauventilators ist ein pulverbeschichteter oder verzinkter Einbauring aus 2 mm Stahl vorhanden. Dieser ermöglicht die einfache Integration in Containern oder Büro- und Hallenwänden.

Spannung und Regelung des Axialventilators LE354

Wechselstromlüfter können durch Temperaturregler TR46 aus unserem Angebot gesteuert werden.

Für den Einsatz in Büroräumen werden häufig Luftqualitätsregler verwendet, die die Luft dort angenehmer und frischer gestalten können. Häufig werden die Axialventilatoren so auch in Stallgebäuden eingesetzt.

Thermokontakte (Bimetallschalter) sind bei hohen Einsatztemperaturen zu empfehlen, weil sie einer Beschädigung des Motors vorbeugen können.

Der Wechselstrom-Axialventilator hat eine Spannung von 230 Volt und 50 Hertz. Bei den Drehstrommotoren sind zusätzlich noch Sonderspannungen von 500 Volt und 50 Hertz und Spannungen für die Gebiete USA (480 Volt, 60 Hertz) und Kanada (575 Volt, 60 Hertz) lieferbar

Regelbar sind die Lüfter im gesamten Drehzahlbereich. Besonders gut ist das durch die robusten Drehzahlsteller in Transformatorbauweise aus unserem breit aufgestellten Angebotskatalog möglich.

Auch die 230 Volt Wechselstromventilatoren sind durch diese Drehstromsteller stufenlos und elektronisch regelbar. Neben den Temperaturreglern und den Luftqualitätsreglern kann die Steuerung darauf aufbauend auch von CO2-Reglern übernommen werden.

Auch Frequenzumrichter können die Steuerung bei den Drehstrommotoren übernehmen. Nach DIN-IEC/TS 60034-17 muss aber je nach Frequenzumrichter zwischen Motor und Ventilator ein allpoliger Sinusfilter ergänzt werden.

Edelstahlvarianten des Axialventilators LE354

Auch Edelstahlventilatoren sind lieferbar. V2A-Ventilatoren (Werkstoffnummer 1.4301 oder AISI 304 bzw. X5CrNi189) werden hauptsächlich für die Lebensmittelindustrie eingesetzt. V4A-Lüfter aus dem Sonder-Edelstahl V4A (Werkstoffnummer 1.4571 oder AISI 316 bzw. X10CrNiMoTil810) werden bevorzugt in Einsatzgebieten mit hoch salzhaltiger Luft eingesetzt.

Die Motore werden serienmäßig aus hochqualitativem Aluminiumguss hergestellt. Auf Wunsch können sie für die Lebensmittelindustrie roh belassen oder mit Lebensmittelfarbe lackiert werden. Bei regelmäßigen Abnahmen ist auf Absprache auch ein spezielles, für die Lebensmittelindustrie zugelassenes Aluminiummaterial denkbar.

Eine Lackierung mit Salzwasser resistenter Farbe für den Offshore-Bereich ist ebenfalls möglich.

Material des Axialventilators LE354

Die Flügelräder werden standardmäßig aus stabilen, mit Glasfaser verstärktem Kunststoff hergestellt. Für höhere Einsatztemperaturen können diese auch aus Aluminium geliefert werden.

Eine Anfertigung als rechteckiger Plattenventilator ist aus Kostengründen erst auf Anfrage und ab einer Mindestbestellmenge möglich.

Auch die serienmäßige Schutzart IP44 kann für den Einsatz in feuchten Umgebungen auf IP54 oder IP56 erweitert werden.

Durch die flexible Konstruktion ist die Luftrichtung bei Bestellung frei wählbar.

Technische Darstellung des Axialventilators LE354

  • Nach Bestellung ist die Luftrichtung noch umkehrbar, d.h. reversierbar. Um aber in der Standardluftrichtung den höchstmöglichen Wirkungsgrad zu garantieren, sind die Flügelradschaufeln profiliert, weshalb bei reversierter Luftrichtung mit einem Luftleistungsverlust um 15% gerechnet werden muss.   
  • Für die Axialventilatoren werden keine Normmotore entwickelt, sondern jeder Motor ist von der Firma Kaiser Ventilatorenbau selbst entwickelt und auf die Axialventilatoren einzeln angepasst. Laut DIN EN 60085 entsprechen die Motore der Wärmeschutzklasse F oder H.
  • Baumustertests bezüglich der Lager- und Einbautemperatur können angefordert werden. Genauso sind dauerhaft Salzwassertests der Edelstahlventilatoren im Offshore-Bereich und IPx6-Tests der Feuchtigkeitsklasse vorhanden.
  • Durch die energieeffiziente Konstruktion entspricht der Ventilator den Anforderungen der Ökodesignrichtlinie ERP2015 (ErP-Richtlinie 2009/125/EC EU-Verordnung Nr. 327/2011) und trägt das CE-Zeichen.

Auch Wetterschutzklappen und Ausblasschutzgitter sind lieferbar, falls sie für die Maschinenrichtlinie nötig ein sollten.

Auf der Firmenwebsite sind dauerhaft CAD-Daten im Austauschformat STEP zum Download bereit. Sie ermöglichen das flexible und unverbindliche Integrieren der Ventilatoren in den Konstruktionsprozess des Kunden.